Kurier aktuell

Der nächste Steigerwald-Kurier

erscheint am Donnerstag, 26. September 2019.

Regionales

Musikantenstadl am Samstag, 28. September 2019 in der Ebrachtalhalle Wachenroth: Zünftige Musik zu deftiger Brotzeit

Wachenroth. Die Blaskapelle Wachenroth e.V. veranstaltet schon zum achten Mal den traditionellen Musikantenstadl ...

...weiterlesen

Musikantenstadl am Samstag, 28. September 2019 in der Ebrachtalhalle Wachenroth: Zünftige Musik zu deftiger Brotzeit

Wachenroth. Die Blaskapelle Wachenroth e.V. veranstaltet schon zum achten Mal den traditionellen Musikantenstadl in der Ebrachtalhalle Wachenroth. Die Kapelle lädt am Samstag, 28. September 2019, zu einem Abend mit schöner Blasmusik ein. Neben der Blaskapelle Wachenroth selbst wird auch die Gastkapelle „Ehrabocher Musikanten“ aus Kirchenehrenbach den Abend abwechslungsreich mitgestalten. Als besonderen Höhepunkt können sich die Besucher auf die außergewöhnlichen Klänge der „Wachäröder Oberkrainer“ freuen. So werden von „Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer“ bis hin zu den „Global Kryner“ einige Facetten dieser besonderen Besetzung zum Besten gegeben. Das Programm reicht von Klassikern der böhmisch-mährischen Blasmusik bis hin zu bekannten Schlagern. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Ebrachtalhalle Wachenroth, Einlass ab 18.30 Uhr. Karten sind im Vorverkauf beim Bekleidungshaus Murk Wachenroth, dem Geschenkeladen Grönert sowie bei allen Musikern für sechs Euro oder an der Abendkasse für sieben Euro erhältlich. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Weitere Infos unter www.blaskapelle-wachenroth.com.

Jazz-Konzert in der Keramikwerkstatt

Fabrikschleichach. Am Samstag, 28.September 2019 spielt um 20 Uhr das MARTIN-AUER-QUINTETT Jazz in der Keramikwerkstatt ...

...weiterlesen

Jazz-Konzert in der Keramikwerkstatt

Fabrikschleichach. Am Samstag, 28.September 2019 spielt um 20 Uhr das MARTIN-AUER-QUINTETT Jazz in der Keramikwerkstatt in Fabrikschleichach. Der Trompeter Martin Auer hat seit vielen Jahren das Glück, nicht nur mit vier außergewöhnlichen Musikerpersönlichkeiten zusammen musizieren zu dürfen, sondern seine Mitstreiter auch zu seinen besten Freunden zu zählen: Florian Trübsbach (Sax), Jan Eschke (Piano), Andreas Kurz (Bass) und Bastian Jütte (Drums). Seit der Gründung 1995 haben die fünf Musiker ein großes Repertoire an Eigenkompositionen und Arrangements erarbeitet und dadurch einen ganz eigenen Bandsound entwickelt ohne sich stilistisch festzulegen. Egal ob man das Modern Jazz, Mainstream, Contemporary oder Indiejazz nennen will, wichtig ist dem MAQ, den Zuhörer emotional zu erreichen. Das letzte Album „Our Kind of“, eine Neuinterpretation des Jazzklassikers „Kind of Blue“ in Zusammenarbeit mit BAYER Kultur Leverkusen, war ein großer Erfolg mit über 50 Konzerten in Deutschland, Österreich, Schweiz und Spanien. Platzreservierung bitte per Mail an: info@keramik-im-steigerwald.de oder Tel. 09554/1402.

Oberfränkische Johanniter feiern 50. Jubiläum „Tag der offenen Tür“ am Sonntag, 29. September in der Rettungswache Schlüsselfeld

Schlüsselfeld. 2019 ist ein Jubiläumsjahr für die oberfränkischen Johanniter: Seit 50 Jahren sind sie in der Region ...

...weiterlesen

Oberfränkische Johanniter feiern 50. Jubiläum „Tag der offenen Tür“ am Sonntag, 29. September in der Rettungswache Schlüsselfeld

Schlüsselfeld. 2019 ist ein Jubiläumsjahr für die oberfränkischen Johanniter: Seit 50 Jahren sind sie in der Region aktiv. Startschuss war der 24. Februar 1969: An diesem Tag nahmen 59 Personen am ersten Erste-Hilfe-Kurs in Burghaslach teil. Schon bald darauf gründete sich eine Johanniter-Helferschaft, die an den Wochenenden den Rettungs- und Sanitätsdienst in Burghaslach übernahm. Im Dezember 1975 wurde dann die Rettungswache im Schlüsselfelder Feuerwehrhaus eröffnet. In den Folgejahren bauten die Johanniter ihr Hilfsangebot immer weiter aus: Inzwischen sind rund 300 hauptamtliche Mitarbeiter in ganz Oberfranken für die Johanniter tätig sowie ähnlich viele Ehrenamtliche. Aus Anlass ihres 50. Jubiläums laden die Johanniter am 29. September 2019 von 13 bis 18 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in der Rettungswache. Gefeiert wird im Rahmen der 50-Jahrfeier des Verbandes auch die Sanierung der Wache, die in die Jahre gekommen war. „Aus kleinen Anfängen hat sich eine Hilfsorganisation entwickelt, die ein verlässlicher Partner für Städte und Gemeinden, für Institutionen, aber vor allem für ihre Kunden ist“, so Darius Götsch, oberfränkischer Regionalvorstand: „Wir sind stetig gewachsen und wollen auch in Zukunft denjenigen zuverlässig zur Seite stehen, die unsere Hilfe brauchen.“ Beim Tag der offenen Tür wird es natürlich Gelegenheit geben, anstehende Projekte, aber auch alle Dienste und Angebote der Johanniter in Oberfranken kennenzulernen und mit den Menschen hinter diesen Angeboten ins Gespräch zu kommen.

Streuobstbörse 2019: Obst von heimischen Wiesen kaufen

Landkreis Bamberg. Ein menschengemachtes Paradies ist sie, die Streuobstwiese, auf der mächtige Bäume locker verteilt ...

...weiterlesen

Streuobstbörse 2019: Obst von heimischen Wiesen kaufen

Landkreis Bamberg. Ein menschengemachtes Paradies ist sie, die Streuobstwiese, auf der mächtige Bäume locker verteilt stehen und ein Mosaik verschiedener Lebensräume bieten. Zahlreiche selten gewordene heimische Tier- und Pflanzenarten finden hier einen letzten Rückzugsort. Denn Spritzmittel oder andere Auswüchse moderner Agrarindustrie kommen hier nicht zum Einsatz. Eine Zukunft hat dieser wertvolle Lebensraum nur, wenn seine Früchte weiter genutzt werden. Verbraucher können eine aktive Rolle im Umweltschutz einnehmen, indem sie bewusst auf regionale Angebote setzen. Aus diesem Grund bietet der Landkreis Bamberg einen außergewöhnlichen Service: In der „Streuobstbörse“ werden Adressen von privaten Anbietern veröffentlicht, die das Obst ihrer heimischen Wiesen verkaufen möchten. Frisch und gesund aus der Region, von ungespritzten Streuobstwiesen: Die Streuobstbörse bietet eine breite Palette heimischer Sorten, die oft im kleinen Hofverkauf angeboten werden. Wer selbst Hand anlegen möchte, findet auch hierfür Angebote: Auf die Obstwiese zu ziehen und selbst Äpfel, Birnen oder Zwetschgen ernten - das ist ein Erlebnis für die ganze Familie! Ab sofort liegt die Broschüre im Landratsamt aus. Außerdem wird sie auf den Internetseiten des Landkreises, der Stadt Bamberg und des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege Bamberg zum Herunterladen angeboten. Wer seine eigene Ernte zu Saft verarbeiten lassen möchte, dem bietet die Streuobstbörse die Kontaktdaten von 12 Keltereien in Stadt und Landkreis Bamberg, die größtenteils von engagierten Obst- und Gartenbauvereinen geführt werden und auch schon ihren Betrieb aufgenommen haben. Weitere Information zum Saftpressen auch auf der Internetseite des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege: www.kv-gartenbauvereine-bamberg.de

Konzerte mit JAZZTET - Vielseitige Konzerterlebnisse der Musikschule aus Tschechien im Rahmen der 2. Internationalen Woche

Bamberg. Im Rahmen der 2. Internationalen Woche des Landkreises Bamberg bekommt die Kreismusikschule Bamberg ...

...weiterlesen

Konzerte mit JAZZTET - Vielseitige Konzerterlebnisse der Musikschule aus Tschechien im Rahmen der 2. Internationalen Woche

Bamberg. Im Rahmen der 2. Internationalen Woche des Landkreises Bamberg bekommt die Kreismusikschule Bamberg erneut Besuch aus Tschechien. Am Wochenende vom 27. bis 29. September 2019 kommt das JAZZTET der Musikschule aus Jablonec nad Nisou (Tschechien) nach Bamberg. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Neben einem entsprechenden Rahmenprogramm wird es auch drei gemeinsame musikalische Auftritte geben: -?Freitag, 27. September 19, 19.30 Uhr, geselliger Musikabend „Musik verbindet“. Bei diesem lockeren Zusammentreffen in der Gaststätte „Alte Mühle“ Mühlendorf wird neben dem JAZZTET auch ein Ensemble des Musikvereins Mühlendorf zu hören sein. -?Samstag, 28. September 2019, 19 Uhr, Band-Abend im JUZ Bamberg. Gemeinsam mit der Jazzband und der Rockband der Kreismusikschule Bamberg „rockt“ das tschechische JAZZTET die Bühne. -?Sonntag, 29. September 2019, 10.30 Uhr, Matinée im Kulturraum Burgebrach. Hier zeigen das Musikschulorchester sowie ein Querflötenorchester ihr Können. Und natürlich präsentiert sich das JAZZTET vor seiner Heimreise noch einmal dem Publikum.

Ausstellung „No Rules - Just Jeans“

Buttenheim. Das Levi Strauss Museum Buttenheim lädt aktuell (bis einschließlich 6. Januar 2020) ein zur Sonderausstellung ...

...weiterlesen

Ausstellung „No Rules - Just Jeans“

Buttenheim. Das Levi Strauss Museum Buttenheim lädt aktuell (bis einschließlich 6. Januar 2020) ein zur Sonderausstellung „ No Rules - Just Jeans“. Sie zeigt kreatives Patchwork aus dem blauen Kultstoff. Die Schau konnte in Zusammenarbeit mit der Patchworkgilde Deutschland e.V. realisiert werden. Interessierte Mitglieder hatten die Möglichkeit, sich einen Stoffbrief zukommen zu lassen. Darin enthalten waren Jeans-Patches der Firma Levi Strauss & Co., Jeansgarn der Fa. Madeira und Nähmaschinennadeln der Fa. Schmetz. Dann hieß es: „An die Nadeln, fertig, los!“. Die Teilnehmer hatten die Aufgabe, unter Verwendung des zur Verfügung gestellten Materials, überwiegend gebrauchten Jeansstoffen und anderen Zutaten eigener Wahl, einen Quilt oder ein 3D-Objekt zu erstellen. Es gab keine weiteren Vorschriften, der Phantasie und der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, lediglich die Größe der Quilts wurde vorgegeben. Besucher des Levi Strauss Museums können sich in den nächsten Wochen nun auf die Suche nach den Patches begeben und sich einfangen lassen von Einfallsreichtum, beeindruckender Kreativität, fachlichem Können, detaillierter Darstellung und liebevoller Gestaltung.

Werbung
Werbung0 Werbung1 Werbung2